Unser Klima ist schützenswert!

 

 

Das Energie- und Klimaschutzkonzept der Gemeinde Metelen


Auf der globalen Ebene sind die Warnungen vor den Folgen des Klimawandels allgegenwärtig. Temperaturanstiege, schmelzende Gletscher und Pole, ein steigender Meeresspiegel, Wüstenbildung oder klimabedingte Migration sind alles Anzeichen für den globalen Klimawandel. Auch auf der lokalen Ebene in Metelen oder dem Kreis Steinfurt sind die Menschen von den Auswirkungen des Klimawandels nicht verschont geblieben. Starkregenereignisse und Trockenperioden nehmen zu. Hauptverursacher der globalen Erderwärmung ist nach der Einschätzung der Experten das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2).

 

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, den bundesweiten Ausstoß von Kohlendioxid und anderen Treibhausgasen bis 2050 um 80 bis 95 % gegenüber dem Basisjahr 1990 zu senken. Noch weiter als die Ziele der Bundesregierung gehen die ambitionierten Ziele des Kreises Steinfurt, der anstrebt, bis 2050 bilanzielle Energieautarkie zu erreichen.

 

Als Kommune des Kreises Steinfurt ist die Gemeinde Metelen fester Bestandteil dieses Ziels. Um den Kreis beim Erreichen des Ziels zu unterstützen, wurde das Energie-und Klimaschutzkonzept der Gemeinde im November 2015 fertiggestellt. Mit Hilfe der im Energie-und Klimaschutzkonzept festgelegten Maßnahmen, wurden für die Gemeinde mittel- und langfristige Ziele gesetzt. Bis 2030 sollen 38 % CO2eq-Emissionen gegenüber dem Basisjahr 2010 eingespart werden. Als langfristiges Ziel sollen bis 2050 87 % CO2eq-Emissionen eingespart werden.

Um diese Ziele erreichen zu können, müssen alle Akteure (Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Vereine und die Bürgerschaft) der Gemeinde Metelen zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen.

 

Hier können Sie das komplette Dokument "Das Klimakonzept der Gemeinde Metelen" herunterladen.

 

Download
Das Klimakonzept der Gemeinde Metelen
Klimaschutzkonzept_Gemeinde_Metelen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.1 MB